/ by /   Turniere, Vorstand / 0 comments

[Mitgliederumfrage] Meinung zur Herpes-Impfflicht

Liebe Mitglieder,

 

wir brauchen eure Meinung!

Ihr findet hier in der Mitgliederumfrage eine Erklärung der Bundes EWU zum Thema Herpes-Impfung. Trotz dessen, dass wir ein Anschlussverband der FN sind, müssten wir die Einführung der Herpes-Impflicht bei der EWU separat beschließen. Hierzu bitten wir euch als Mitglieder um eure Meinung, damit wir dies als Stimmungsbild des Landesverbandes Bremen/Niedersachsen mit zur Frühjahrstagung nehmen können.

Erklärung der Bundes EWU:

Alle Pferde, die ab 2023 auf einem EWU Turnier starten, müssen über einen ausreichenden Herpes-Impfschutz verfügen. Ausgenommen sind Pferde, die einen Gendefekt oder eine Vorerkrankung haben und dadurch eine Herpes-Impfung nicht möglich ist. Dieses muss durch einen Tierarzt nachgewiesen und schriftlich bei der EWU eingereicht werden. Diese Pferde müssen bei Anreise auf einem Turnier einen negativen Herpes-Schnelltest vorweisen.

Im Regelbuch muss unter §34 folgendes geändert werden:

§ 34 Impfbestimmungen für Pferde 
(1) Das Pferd muss über einen ausreichenden Influenza-Impfschutz und Herpes-Impfschutz verfügen.
(2) Pferde sind nur dann startberechtigt, wenn sie gegen Influenza- und Herpes-Virengeimpft sind und diese Impfung im Equidenpass ordnungsgemäß dokumentiert ist.
(3) Impfungen gegen Influenza- und Herpes-Virensind von einem Tierarzt wie folgt durchzuführen und von diesem entsprechend, einschließlich Unterschrift und Stempel, im Equidenpass zu dokumentieren:
1. Die Grundimmunisierung des Influenza-Impfschutzesbesteht aus drei Impfungen. Die ersten zwei Impfungen sind im Abstand von mind. 28 Tagen bis höchstens 70 Tagen durchzuführen. Die dritte Impfung ist im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen nach der zweiten Impfung durchzuführen.
2. Die Grundimmunisierung des Herpes Inaktivatimpfstoff besteht aus drei Impfungen. Die ersten zwei Impfungen im Abstand von 4 bis 6 Wochen, beim Herpes Lebendimpfstoff die ersten zwei Impfungen im Abstand von 3 bis 4 Monaten. Die dritte Impfung ist im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen nach der zweiten Impfung durchzuführen.
3. Wiederholungsimpfungen sind im Abstand von maximal 6 Monaten + 21
Tagen durchzuführen.
(4) Zusätzlich wird eine Impfung gegen Herpesvirusinfektionen empfohlen.
(5) Ordnungsgemäß durchgeführte Impfungen gegen Tetanus werden als selbstverständlich erachtet.
(6) Eine Teilnahme an einem Turnier ist möglich, wenn:
1. bei der Grundimmunisierung die ersten zwei Impfungen erfolgt sind und nach
der zweiten Impfung 14 Tage vergangen sind,
2. bei Wiederholungsimpfungen und der dritten Impfung der Grundimmunisierung 7 Tage nach der letzten Impfung vergangen sind,
3. bei fehlender Information über die Grundimmunisierung das Pferd in den letzten drei Jahren regelmäßig, das heißt im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen, nachweislich geimpft wurde.
(7) Die Kontrolle des Impfschutzes gegen Influenza- und Herpes-Virenerfolgt durch die Meldestelle bei Anreise zum Turnier anhand der Eintragungen im Equidenpass.

Mitgliederumfrage zur Herpes-Impfpflicht

SHARE THIS